<< zurück    Inhalt    vor >>

 

Mein Name ist Kerstin Kaumann

Kerstin mit MerlinIch muss Herrn Brenner als erstes danken für die tollen Ratschläge und Fürsorge
die ich von Ihm erhalten habe, denn als mein Hund Merlin zu uns in die Familie kam
dachte ich nach dem 2. ten Tag schon – gut, Du- Kerstin bist nicht zur Hundebesitzerin geeignet- sollte sich nichts ändern muss ich den kleinen Wonneproppen wieder abgeben, aber nicht so einfach mit mir. –Bin ja eine Kämpfernatur- Merlin war ein reiner Wolf, er hat auf uns eingehackt mit seinen scharfen, spitzen Zähnen, die Kinder hat er wie verrückt gehütet, es war der reinste Albtraum und ich wollte ihm nicht gleich für alle Zeiten irgendwelche Schäden zufügen.
Da ich schon lange von einem Hund träumte, gebe ich doch nicht so einfach auf.
Ich wurde schon vorher auf die Visitenkarte von der Hundeschule aufmerksam, da habe ich sofort Herrn Brenner angerufen, der auch prompt am nächsten Tag kam.
Herr Brenner meinte, dass ich ein gutes Stück harte Arbeit vor mir habe, meine beiden Kinder (3 und 8 Jahre alt) und Merlin unter einen Hut zu bekommen.
„Ich bin bereit hart zu arbeiten“ war meine Antwort.
Herr Brenner kam zweimal die Woche zu uns und half uns den kleinen Rabauke auf die richtige Bahn zu lenken.
Herr Brenner ist ehrlich und redet nichts schön, das hat mir sehr gut gefallen, sein Humor ist sehr einnehmend und seine direkte Art fruchtete bei Merlin - und mir natürlich auch–sehr gut. Inzwischen ist Merlin 9 Monate und ist von einem wilden Wolf zu einem zahmen Familienhund mutiert. Ich bin Dir sehr dankbar Ralf.

 Deine Kerstin